Pool Pumpen Ratgeber

Pool Pumpe Ratgeber und Empfehlungen

Die Pool Pumpe kann als Niere des Pools bezeichnet werden und hat einen sehr wichtigen Job. Nicht bei jedem Pool ist eine Poolpumpe dabei, weshalb Sie sich selber um den Kauf kümmern müssen. Da es jedoch eine große Auswahl gibt, wissen viele nicht worauf sie achten müssen. Im Poolpumpen Ratgeber erklären wir Ihnen daher alles Wichtige und stellen Ihnen die empfehlenswertesten Poolpumpen vor.

Pool Pumpe Ratgeber

Sie möchten die beste Poolpumpe für Ihren Pool und Ihr Budget? Der Schlüssel ist zu wissen, was Ihr Pool braucht und auf welche Funktionen Sie achten müssen. In unserem Poolpumpe Ratgeber verraten wir Ihnen alles Wichtige, was Sie vor dem Kauf einer Poolpumpe wissen müssen. Zusätzlich finden Sie am Ende noch Problemlösungen, falls es Probleme mit Ihrer Poolpumpe gibt.

Was macht eine Poolpumpe?

Die Poolpumpe ist das Herzstück des Sanitärsystems Ihres Pools. Ohne sie haben Sie keine Poolzirkulation und Wasser fließt nicht durch Ihr Filtersystem, um richtig gereinigt zu werden. Das bedeutet, ein schmutziges, unangenehmes Becken voller stehendem Wasser. Im Grunde ein Teich, aber einer, in dem man nicht wirklich schwimmen möchte.

Poolpumpe Empfehlung

Falls Sie auf der Suche nach einer Poolpumpe sind, finden Sie anbei einige sehr gute Empfehlungen. Die Auswahl an Poolpumpen gehören zu den Bestsellern. Vergleichen sollten Sie die unterschiedlichen Modelle aber dennoch miteinander,

Anatomie der Poolpumpe

Bevor Sie sich nach einer neuen Pumpe für den Pool umsehen, ist es hilfreich zu verstehen, wie diese funktioniert. Eine Poolpumpe besteht aus drei Hauptkomponenten: dem Gehäuse, dem Laufrad und dem Motor.

Das Gehäuse besteht aus einem Eimer und einem Korb mit einem durchsichtigen Deckel oben. Poolwasser wird in diesen Eimer gesaugt, durch den Korb und bis zum Filter.

Das Laufrad ist ein sich schnell drehendes, umgekehrtes Blatt, das das Wasser ansaugt und durch den Filter drückt.

Der Motor ist an der Rückseite des Pumpengehäuses befestigt und dient ausschließlich dazu, das Laufrad zu drehen. 

Umwaelzpumpe Pool Ratgeber

Arten von Poolpumpen

Seit ihrer ersten Erfindung haben Poolpumpen einen langen Weg zurückgelegt und sich von nur einem auf drei Typen auf dem Markt entwickelt.

Einstufige Pumpen

Das Original der drei, die Single-Speed Pumpe, bezieht sich auf die Tatsache, dass der Motor das Laufrad nur mit einer Geschwindigkeit dreht, die der PS-Zahl des Motors entspricht.

Wenn Sie eine Poolpumpe mit einer Geschwindigkeit ersetzen, empfehlen wir Ihnen, auf mindestens eine Pumpe mit zwei Geschwindigkeiten oder besser aufzurüsten. Sie sind effizienter und wälzen das Poolwasser schneller um.

Poolpumpen mit zwei Geschwindigkeitsstufen

Wie der Name schon sagt, haben Dual-Speed Pool Pumpen zwei Geschwindigkeiten: niedrig und hoch. Die hohe Drehzahl entspricht der einer einstufigen Pumpe. Die niedrigere Geschwindigkeit verbraucht weniger Energie, ist aber möglicherweise nicht so effizient beim Wasserumsatz. Dies hängt vom Volumen Ihres Pools ab.

Pool Pumpen mit variabler Drehzahl

Ja, die Pool Pumpen mit variabler Drehzahl sind teurer als Pumpen mit einer oder zwei Geschwindigkeiten und das zu Recht. Hier kommt die langfristige Investition in Ihren Pool ins Spiel.

Anstelle eines Induktionsmotors wie bei den anderen Typen verwendet eine Poolpumpe mit variabler Drehzahl einen Permanentmagnetmotor, wie er in Elektroautos verwendet wird. Ein Magnetmotor erzeugt weniger Reibung als ein Induktionsmotor. Weniger Motorreibung bedeutet höhere Effizienz.

Drehzahlgeregelte Pumpen verbrauchen außerdem weniger Strom und drehen das Wasser schneller um. Sie laufen auch mit niedrigeren Umdrehungen pro Minute (U/min) als Pumpen mit einer oder zwei Geschwindigkeiten, sodass sie leiser sind. Beim Kauf erhalten Sie möglicherweise sogar einen Rabatt auf die Versorgungsleistungen.

Pool Sandfilter kaufen

Merkmale der Poolpumpe, auf die Sie achten sollten

Sie wissen vielleicht, welchen Typ von Poolpumpe Sie möchten, aber bevor Sie die endgültige Entscheidung treffen, stellen Sie sicher, dass Sie eine Poolpumpe mit den richtigen Funktionen für Ihre Einrichtung wählen.

Unterirdisch oder oberirdisch

Sie finden Poolpumpen sowohl für oberirdische Pools als auch für unterirdische Pools. Obwohl sie normalerweise austauschbar sind, ist es am besten, eine Poolpumpe zu kaufen, die für Ihren Pooltyp entwickelt wurde.

Die Leistung der Poolpumpe (PS)

Je leistungsstärker Ihre Poolpumpe ist – das heißt, je mehr PS sie hat – desto schneller wälzt sie das Wasser um, sodass Sie sie seltener und für kürzere Zeiträume laufen lassen müssen.

Dies hängt aber auch von der Größe Ihres Filters und der Rohre des Filtersystems ab. Eine Pumpe mit zu viel Leistung kann einen kleinen Filter überfordern. Wenn Ihr System jedoch 3-Zoll-Rohre verwendet, können Sie eine 3-PS-Pumpe installieren, die schneller arbeitet.

Aber eine 3 PS Poolpumpe kann bei einem kleinen Pool zu stark sein. Achten Sie darauf, eine Pumpe zu wählen, die das Filtersystem nicht überfordert, aber dennoch genug PS hat, um das Volumen Ihres Pools mit einer angemessenen Geschwindigkeit umzuwandeln.

Bestway Sandfilteranlage Vergleich

Pumpengehäuse Halterung

Hier haben Sie zwei Möglichkeiten: Top-Mount oder Side-Mount. Dies zeigt an, wo sich der Ausgang der Poolpumpe – der in den Filter führt – befindet.

Wenn sich der Einlass Ihres Filters über der Pumpe befindet, benötigen Sie eine obere Halterung. Wenn sich der Filtereinlass neben der Pumpe befindet, benötigen Sie eine seitliche Befestigung.

Überprüfen Sie unbedingt die Ansaugposition Ihres Filters, bevor Sie eine Poolpumpe kaufen, um sicherzustellen, dass sich die Gehäusehalterung an der richtigen Stelle befindet.

Pumpenmotorspannung

Ihre Poolpumpe kann entweder fest mit Ihrem elektrischen System verbunden sein oder es kann eine Steckdose zum Anschließen erforderlich sein. Informieren Sie sich, worauf Sie sich einlassen, bevor Sie Ihre Pumpe kaufen.

Sie müssen auch feststellen, ob die Pumpe mit 110 Volt oder 220 Volt läuft. Die meisten oberirdischen Pools benötigen eine 110-Volt-Pumpe. Aber Sie müssen bestimmen, mit welcher Spannung Sie arbeiten, wenn Sie einen unterirdischen Pool haben.

Technikbox selber bauen fuer Poolpumpen

So wählen Sie die richtige Poolpumpe aus

Damit das Poolwasser sauber und klar bleibt, muss das gesamte Wasser in Ihrem Pool mindestens einmal täglich vollständig gefiltert werden. Dies wird als Fluktuationsrate bezeichnet. Ihre Pumpe muss groß genug sein, um das volle Volumen Ihres Pools mindestens einmal pro Tag umzuwälzen.

Um die Fluktuationsrate Ihrer Pumpe zu berechnen, müssen Sie zuerst das Volumen Ihres Pools berechnen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie das geht, verwenden Sie einen Poolrechner, um es herauszufinden.

Haben Sie einen Pool mit 50 Kubikmeter, so berechnet sich die benötigte Leistung der Pumpe wie folgt: 2 x 50 qm = 100 qm – 100 Kubikmeter müssen an einem Tag umgewälzt werden. Berechnung: 100 qm / 8 h = 12 ,5 qm/h – die Poolpumpe muss somit mindestens 12,5 Kubikmeter pro Stunde leisten.

Fehlerbehebung bei der Poolpumpe

Es wäre großartig, wenn Ihre Pumpe einfach ewig laufen würde und nie Probleme hätte, oder? Aber das wird bei keinem so sein. Die Zeit wird kommen, in der Ihre Pumpe Probleme macht, und repariert werden muss. Wenn Sie einige der häufigsten Pumpenprobleme kennen, können Sie sie besser lösen, wenn sie auftreten.

Poolpumpe ist undicht

Die häufigsten Ursachen für Undichtigkeiten an der Poolpumpe sind ein schlechter O-Ring des Laufradgehäuses, eine schlechte Wellendichtung, ein schlechtes Gewindedichtmittel und ein geschrumpftes Gewinde am Abflussrohr.

In den meisten Fällen können diese Teile ziemlich einfach zu einem Bruchteil der Kosten für einen Anruf bei einem Profi gekauft und ersetzt werden. Stellen Sie fest, welches Teil undicht ist, nehmen Sie das System auseinander, ersetzen Sie es und Sie sind im Handumdrehen wieder einsatzbereit.

Die Pool Pumpe zieht kein Wasser

Wenn kein Wasser in die Pumpe gesaugt wird, kann es den Filter nicht erreichen und das System nicht richtig passieren. Das erste, wonach Sie suchen müssen, ist eine Verstopfung im System.

Überprüfen Sie zuerst den Skimmer und die Pumpenkörbe, um sicherzustellen, dass sie nicht verstopft sind. Überprüfen Sie als Nächstes das Laufrad auf Ablagerungen, die seine Bewegung behindern. Öffnen Sie die Pumpe und entfernen Sie alle Ablagerungen.

Eine weitere mögliche Ursache kann ein Luftleck in der Saugleitung sein. Da Luft weniger Masse als Wasser hat, saugt die Pumpe Luft statt Wasser an. Überprüfen Sie die Leitungen auf Lecks und flicken Sie alle, die Sie finden.

Der Motor der Pool Pumpe springt nicht an

Das erste, was zu überprüfen ist, ist der Unterbrecher, um sicherzustellen, dass er nicht ausgelöst wurde. Wenn der Unterbrecher eingeschaltet ist, die Pumpe sich aber immer noch nicht einschalten lässt, liegt wahrscheinlich ein elektrisches Problem vor und Sie müssen möglicherweise den Motor ersetzen.

Hinweis: Wenn Sie nicht gerne mit elektrischen Systemen arbeiten oder sich zu wenig auskennen, beauftragen Sie einen Fachmann.

Poolpumpe Motor schaltet sich spontan aus

In diesem Fall ist der Motor höchstwahrscheinlich überhitzt. Überprüfen Sie die Belüftungsöffnungen der Pumpe, um sicherzustellen, dass nichts den Luftstrom behindert.  Wenn das Problem weiterhin besteht, könnte es sich um ein elektrisches Problem handeln. Sie sollten vielleicht einen Profi hinzuziehen, es sei denn, Sie sind ein Elektriker.

Der Pool Pumpenmotor macht Geräusche

Alle Pumpenmotoren machen Geräusche. Aber wenn Ihre Pumpe Geräusche macht, die anders klingen, als wenn sie normal läuft, kann sie ein Problem haben. Wenn es nur Vibrationen sind, kann es ausreichen, die Pumpe auf eine Gummiunterlage zu stellen. Aber wenn es ein leises, knurrendes Geräusch ist, könnte das Problem Kavitation sein, was bedeutet, dass die Pumpe nicht genug Wasser bekommt und Luft ansaugt.

(Visited 40 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.