Pooltester ph-Wert Chlor

Pool Teststreifen Ratgeber

Wir haben alle schon einmal von „das Poolwasser testen“ gehört. Wenn es um die Pflege und Wartung von Swimmingpools geht, ist ein Wassertest der beste Weg, um sicherzustellen, dass Sie einen gesunden Pool haben. Es ist mehr nötig als nur den Wasserzustand zu beobachten oder das Wasser zu berühren, um die Temperatur zu erkennen. Sie müssen sich mit den Chemikalien und Werten des Wassers beschäftigen. Testkits, Streifen und digitale Lesegeräte werden verwendet, um den Wasserwert des Pools zu überprüfen.

Poolwasser testen Ratgeber

Bevor wir Ihnen die unterschiedlichen Wassertests vorstellen, verraten wir Ihnen alles Wissenswerte über die Poolchemikalien und die idealen Werte. Befassen Sie sich erst mit diesen, nur so wissen Sie später wie vorgehen und wie das Poolwasser richtig testen.

Warum Poolwasser testen?

Ohne Wasser ist ein Schwimmbad nur ein Loch im Boden. Und ohne sauberes, klares und gesundes Wasser macht Schwimmen überhaupt keinen Spaß. Da Schwimmbäder in der Regel von mehreren Personen gleichzeitig genutzt werden, ist es unerlässlich, das Poolwasser regelmäßig zu testen und aufzubereiten. Es hält nicht nur das Wasser sauber und verhindert die Ausbreitung von Infektionskrankheiten, es verbessert auch das Poolerlebnis und verhindert Schäden an Ihrem Pool und Ihrer Ausrüstung.

Welche Wassertests sind für einen Pool erforderlich?

Damit wir einen blitzsauberen und ausgewogenen Pool haben, müssen wir sicherstellen, dass die Wasserchemie in den folgenden idealen Bereichen bleibt:

  • pH-Wert: 7,4–7,6
  • Gesamtalkalität: 80-120 ppm
  • Calciumhärte: 200-400 ppm
  • Frei verfügbares Chlor: 2,0-4,0 ppm
  • Brom: 3,0–5,0 ppm
  • Cyanursäure: 30-50 ppm
  • Metalle: 0 ppm
  • Phosphate: 0 ppm
  • Gesamtmenge an gelösten Feststoffen: 0-2500 ppm (nicht salzhaltige Wasserbecken)
Swimmingpool Ratgeber und Tipps

Natürlich gibt es Fälle, in denen die Testergebnisse leicht außerhalb dieser Bereiche liegen, und das ist normalerweise in Ordnung. Solange Sie aktiv Anpassungen an der Wasserchemie vornehmen und versuchen, das Wasser im idealen Bereich zu halten, sind Sie auf dem richtigen Weg.

Das Testen Ihres Poolwassers und die Aufrechterhaltung einer perfekten chemischen Harmonie ist keine Raketenwissenschaft. Es erfordert jedoch definitiv Regelmäßigkeit und Beständigkeit Ihrerseits.

Wie oft sollte ich das Poolwasser testen?

Wir empfehlen Ihr Poolwasser mindestens einmal pro Woche zu testen. Fügen Sie Chemikalien hinzu, wenn Sie eine Zunahme/Abnahme der idealen Chemikalienwerte feststellen. Wenn Sie mit den Wasserhaushaltstrends Ihres Pools nicht vertraut sind, der Pool häufig verwendet wird, das Wetter außergewöhnlich warm ist, Sie Probleme mit der Wasserklarheit haben oder wenn kürzlich ein Sturm durch Ihren Garten gezogen ist, müssen Sie möglicherweise häufiger testen – mindestens 2-3 mal pro woche.

Der pH-Wert und der Gehalt an frei verfügbarem Chlor sollten häufiger, vielleicht täglich, getestet werden, bis Sie ein gutes Verständnis dafür haben, wie sie schwanken. Andere Messwerte für Calciumhärte, Gesamtalkalität, Cyanursäure, Metalle, Phosphate und Gesamtmenge gelöster Feststoffe bewegen sich tendenziell langsamer und können in einigen Fällen wöchentlich oder sogar monatlich getestet werden.

Viele einfache Testkits decken zumindest Ihren wöchentlichen Testbedarf ab. Möglicherweise müssen Sie jedoch ein robusteres Kit für monatliche Tests kaufen. Sie können auch eine Wasserprobe zu Ihrem örtlichen Poolgeschäft bringen, um sich ein vollständiges Bild über die Gesundheit des Poolwassers zu machen.

Pooltester verstehen

Wie teste ich Poolwasser?

Auf dem Markt sind verschiedene Arten von Testzubehör erhältlich, die sich alle in Preis und Genauigkeit unterscheiden. Denken Sie daran, dass bestimmte Faktoren die Genauigkeit Ihres Wassertests beeinflussen. Stellen Sie sicher, dass Ihre Testmaterialien nicht abgelaufen sind und bewahren Sie sie an einem trockenen Ort bei Raumtemperatur auf.

Lassen Sie den Pool mindestens eine Stunde lang auf der höchsten Stufe der Pumpe zirkulieren, bevor Sie eine Wasserprobe zum Testen entnehmen. Testergebnisse von stehendem Wasser sind möglicherweise nicht sehr genau. Sammeln Sie als Nächstes Ihre Wasserprobe etwa ellbogentief unter der Oberfläche. Vermeiden Sie die Probenahme in der Nähe von Poolrückläufen oder schwimmenden Chemikalienspendern.

Sobald Sie Ihre Testergebnisse haben, verfolgen Sie die Werte. Sie können einen Tagesplaner oder einen speziellen Poolkalender verwenden oder sie in Ihre bevorzugte Poolpflege-App eingeben. Das Aufzeichnen von Wasserhaushaltstrends hilft Ihnen, zukünftige Änderungen in der Wasserchemie vorherzusehen, wodurch es einfacher wird, den Wasserhaushalt im Laufe der Zeit aufrechtzuerhalten.

Nachdem Sie nun mit dem Testen von Poolwasser vertraut sind, werfen wir einen genaueren Blick auf die verschiedenen verfügbaren Arten von Wassertests.

Pool-Teststreifen Arten

Pool Teststreifen

Pool Teststreifen sind die kostengünstigste und die am weitesten verbreitete Methode zum Testen von Poolwasser. Sie sind schnell, einfach und ziemlich genau. Einige der einfacheren Streifen können auf einzelne Chemikalien testen, es gibt aber auch welche, die mehrere Tests gleichzeitig durchführen können.

Teststreifen überzeugen neben dem günstigen Preis vor allem durch ihre einfache Anwendung. Tauchen Sie sie einfach in Wasser, schütteln Sie den Überschuss ab und lesen Sie die Ergebnisse innerhalb von Sekunden ab. Teststreifen sind normalerweise farbcodiert und werden mit einer leicht lesbaren Tabelle direkt auf der Flasche geliefert.

Flüssige Testkits

Flüssigkeitstestkits sind eine der genauesten Methoden, um den Chemikaliengehalt in Ihrem Pool zu bestimmen. Sie sind im Vergleich zu Teststreifen teurer. Flüssigkeitstitrationskits bieten jedoch eine zuverlässige und vollständige Testlösung. Flüssigkeitstestkits verwenden Reagenzien, die der Wasserprobe tropfenweise zugesetzt werden. Die Ergebnisse werden basierend auf der Anzahl der Tropfen und der Farbe der Probe bestimmt.

Flüssigkeitstestkits wie sind einfach zu verwenden. Einige Tests gehen noch einen Schritt weiter und enthalten eine Dosierungstabelle, um die Testergebnisse in die Behandlung zu übersetzen. Für eine vollständigere Analyse der Wasserchemie sind die Pool Flüssigtestkits der richtige Weg.

Keine Produkte gefunden.

Digitale Pool-Tester

Wenn es um digitale Wassertester geht, sind Genauigkeit und Schnelligkeit genau das, was Sie bekommen. Die extrem einfach zu bedienenden digitalen Wassertester verfügen oft über LCD-Displays, ein wasserfestes Gehäuse und sogar eine Speicherfunktion, um den Ergebnisverlauf anzuzeigen. Im Gegensatz zu anderen Arten von Wassertests ist keine Farbanpassung Ihrerseits erforderlich, sodass das Ablesen der Ergebnisse im digitalen Format ein Kinderspiel ist.

Digitale Pooltester gibt es in verschiedenen Ausführungen. Einige verfügen über Elektroden, die den chemischen Gehalt im Wasser selbst messen und eine genaue Messung der Wasserchemie liefern können. Eine andere Art von Digitaltester ist eine Art Hybridtester und verwendet entweder einen Teststreifen oder Reagenzien, um die Ergebnisse zu bestimmen. Diese zweite Art von digitalen Testern beseitigt die Fehlerquote, die mit Ergebnissen verbunden ist, die mit bloßem Auge bestimmt werden und kann besonders hilfreich für Poolbesitzer mit Farbenblindheit sein. Natürlich sind digitale Tester teurer, aber sie bieten eine zuverlässige, vollständige, einfache und schnelle Wassertestlösung.

In unserem Pooltester Ratgeber stellen wir Ihnen einige empfehlenswerte Modelle im Vergleich vor.

Welchen Poolwassertest sollte ich machen?

Als Poolbesitzer wissen Sie, dass die Poolpflege nicht einfach ist und nicht im Handumdrehen erledigt werden kann. Regelmäßige Pooltests sind ein wichtiger Schritt, um ernsthaften Poolproblemen vorzubeugen. Alle drei oben genannten Wassertestlösungen sind eine großartige Möglichkeit, Ihr Wasser jede Woche zu testen.

Jetzt also die ultimative Frage: Sollten Sie Teststreifen, Testkits oder einen digitalen Wassertester verwenden? Die Art des Pool-Tests, den Sie verwenden, hängt letztendlich vom Budget und der Genauigkeit ab, die Sie in Ihren Pool-Tests wünschen. Es ist eine gleitende Skala zwischen Kosten, Vollständigkeit und Testgenauigkeit. Teststreifen kosten am wenigsten mit einer geringfügigen Genauigkeit, während ein flüssiges Testkit mehr kostet, aber bessere Ergebnisse liefert. Digitale Lesegeräte sind die genauesten der drei und können dazu beitragen, [die meisten] menschlichen Fehler auszuschließen, aber sie befinden sich oft am oberen Ende der Preisskala.

Hier ist ein Tipp, der von vielen Pool-Kunden verwendet wird. Wenn Sie Geld sparen möchten, ohne die Testgenauigkeit zu beeinträchtigen, verwenden Sie Teststreifen für regelmäßige Wartungsprüfungen 2-3 Mal pro Woche. Verwenden Sie dann einmal pro Woche ein teureres Flüssigkeitstestkit, um den Wasserhaushalt zu bestätigen und ein vollständigeres Bild zu erhalten. Füllen Sie alle verbleibenden Lücken mit einem professionellen Wassertest in Ihrem örtlichen Poolgeschäft aus. Einige Geschäfte bieten kostenlose Wassertests an.

Was ist also das beste Pool-Testkit? Nachfolgend finden Sie einige der beliebtesten Poolwasser Teststreifen und Kits. Die Liste ergab sich anhand der Verkaufszahlen und positiven Bewertungen bei Amazon. In Bezug auf die Genauigkeit liefern die Flüssigkeitstropfen-Pool-Testkits immer genauere Ergebnisse als Teststreifen. Aber für schnelle und einfache Ergebnisse auf täglicher oder wöchentlicher Basis eignen sich Teststreifen hervorragend für eine allgemeine Analyse.

(Visited 56 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.