Pool Umrandung bauen Tipps

Poolumrandung selber bauen

Ihr eigener Pool direkt vor der Terrassentür? Ein Traum, der wahr werden kann. Aufstellbare oberirdische Gartenpools sind in den letzten „heißen“ Sommern zu einem Verkaufsschlager geworden. Kein Wunder, wenn in der Hochsaison die Luft so richtig frisch ist und die Kinder im Garten toben, ist eine Abkühlung unabdingbar. Optisch sehen die meist blauen Aufstellbecken allerdings nicht gut aus. Eine Poolumrandung ist eine perfekte Möglichkeit, das Gartenambiente harmonischer zu gestalten und bietet zusätzlich eine Sitz- und Liegefläche direkt am Pool. Los geht’s, bauen Sie Ihre eigene Poolumrandung.

Was müssen Sie beim Eigenbau der Poolumrandung beachten?

Natürlich gibt es viele verschiedene Pooltypen, also müssen Sie eine Grundform wählen, die sich dann auch auf Ihre Umgebung auswirkt. Überlegen Sie, was in Ihren Garten passen könnte. Wenn Sie die Poolumrandung auch ganzjährig nutzen und im Winter stehen lassen möchten, sollten Sie auf Ihre Holzauswahl achten. Wählen Sie zum Beispiel witterungsbeständige Holzlatten aus Kiefer, diese werden später besprüht und dadurch witterungsbeständiger. Wenn Sie natürliches Holz verwenden möchten, z.B. für die obere Abdeckung empfehlen wir die Verwendung von bereits behandeltem Terrassenholz. Wir zeigen Ihnen in diesem Ratgeber eine günstige DIY Poolumrandung für Anfänger. Sie können die Schritte aber auch mit hochwertigeren Materialien erstellen.

Poolfilter selber machen

Günstige Poolumrandung bauen

In unserem Beispiel zeigen wir Ihnen, wie Sie mittels Paletten eine günstige Poolumrandung für Aufstellpools bauen können. Das verleiht dem Pool eine schönere Optik. Außerdem ist es einfach und es kann jeder Anfänger selbst machen.

Paletten kaufen und anordnen

Paletten bekommen Sie in jedem Baumarkt. Berechnen Sie, wieviel Sie benötigen und kaufen Sie diese. Anschließend stellen Sie diese aufrecht rund um den Pool. Da es sich in den meisten Fällen nie genau ausgehen wird, müssen die letzten Paletten zugeschnitten werden. Stellen Sie die Paletten aber nicht direkt vor den Pool, sondern lassen Sie ein paar Zentimeter Spielraum.

Palettenumrandung verschrauben

Verschrauben Sie alle Paletten miteinander, sodass sich eine stabile Konstruktion ergibt. Achten Sie gleichzeitig auch darauf, dass die Konstruktion im Lot ist. Das Ausrichten der Palettenumrandung kann etwas mühselig sein, ist aber ein wichtiger Punkt. Vor allem wenn Sie die Poolumrandung noch verkleiden möchten.

Poolumrandung verkleiden

Da nur Paletten nicht schön aussehen, geht es nun an die Verkleidung. Entscheiden Sie sich für ein schönes Holz, welches Ihnen gefällt. Hier können Sie das wählen was Sie möchten. Beginnen Sie unten und arbeiten Sie sich Brett für Brett nach oben.

Auf der Innenseite müssen Sie auf selber Höhe der Außenverkleidung ebenfalls eine Innenleiste setzen. Diese muss auf selber Höhe sein, damit die später kommende Ablage genau ausgerichtet ist.

Poolumrandung Abdeckung

Sofern die Seiten verkleidet sind, kommt noch eine Abdeckung oben drauf. Wählen Sie hier etwas breitere Bretter, sodass diese über die Poolumrandung schauen. Das verleiht dem ganzen optisch einen schöneren Anblick, zudem schützt es die Holzvertäfelung an den Seiten.

Bretter streichen und schützen

Zum Schluss müssen Sie die gesamten Bretter der Verkleidung streichen. Die Farbe bleibt natürlich Ihnen überlassen. Entscheiden Sie sich aber für eine witterungsbeständige Farbe, sodass das Holz geschützt wird.

Optisch wird Ihr Pool nicht wieder zu erkennen sein. Das Ganze ist einfach, günstig und kann von jedem, welcher nicht gerade über zwei linke Hände verfügt durchgeführt werden.

(Visited 45 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.